Landesverband Oberösterreich
ÖWR Kurzruf 130

Jahreshauptversammlung der ÖWR Landesverband OÖ

24.03.2018 Ortsstellenleitertagung und Jahreshauptversammlung in Nußdorf am Attersee

Gestärkt mit einem köstlichen Mittagessen unserer Jugendzentrumsbetreuerinnen starteten am Samstag zu Mittag der Landesvorstand und die OrtstellenleiterInnen die Ortstellenleitertagung. Während im Seminarraum noch aktuelle Themen und wichtige Schwerpunkte für die kommende Saison besprochen wurden, richteten fleißige Hände bereits den Speisesaal für die anschließende Jahreshauptversammlung am Abend.

Bei der Eröffnungsrede um 18:00 konnte Landesverbands-Präsident Josef Leichtfried zahlreiche Ehrengäste begrüßen, allen voran Frau Landtagsabgeordnete Michaela Langer-Weninger in Vertretung für Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer und Herrn Landtagsabgeordneten Michael Gruber in Vertretung für Landesrat KommRat Elmar Podgorschek, als Vertreter der Einsatzorganisationen Landespolizeidirektor-Stv. HR Dr. Alois Lissl, den Gebietsleiter der Oberösterreichischen Bergrettung Dr. Bernhard Schmidt und den Leiter der Wasserrettung Südböhmen Ing. Milan Bukacek, weiters den Bezirkshauptmann des Bezirks Vöcklabruck HR. Dr. Martin Gschwandtner, den Bürgermeister von Nußdorf am Attersee Ing. Josef Mayrhauser, den Bootsbauer Ing. Josef Wöss mit Gattin und die Ehrenlandesleiter Walter Kobzik und Rudolf Pleiner sowie das Ehrenmitglied Helmut Henninger.

Den musikalischen Rahmen gestaltete ein Ensemble aus der Musikkapelle Nußdorf, welches auch die Schweigeminute beim Totengedenken stimmungsvoll untermalte.

Nach der Feststellung der Beschlussfähigkeit folgte eine Bildpräsentation über die Einsätze und Aktivitäten des Jahres 2017. Mehr als 31.000 Stunden leisteten unsere Aktiven bei der Jugendarbeit, Schwimmausbildungen, Überwachungen und Einsätzen. Die Präsentation vermittelte den Gästen zusätzlich die Breite der Aufgaben der Österreichischen Wasserrettung.

In seiner Rede bedankte sich Landesleiter Dr. Gerald Berger für die Bereitstellung der finanziellen Mittel bei der Landesregierung, denn nur so konnten die dringenden Neuanschaffungen der Einsatzboote für die Orstellen Hallstatt und Gmunden durchgeführt werden. Doch für kommende Projekte, wie die Neuanschaffung eines Einsatzbootes in Traunkirchen oder der Bau eines Bootshauses in Weyregg, ist die bisherige Finanzierungsaufteilung, bei der die Wasserrettung LV OÖ selbst ein Fünftel der Kosten zu tragen hat, in Frage gestellt. Wie sich ein höherer 

vlnr. LV-Präd. Josef Leichfried, LAbg Michaela Langer-Weninger, LAbg. Michael Gruber, Landesleiter Dr. Gerald Berger

Investiontsbeitrag ausgehen kann, wenn das eigene Budget ohnehin schon seit Jahren knapp und sparsam erstellt wird, sei offen. 

Als umgesetzte Ziele aus dem Vorjahr konnte unser Landesleiter bereits den Einsatz einer strukturieten Einsatzverrechnung und die Teilnahme beim Bundeswasserrettungszug nennen. Für das kommende Jahr stehen unter anderem als Schwerpunkte der Aufbau von Modulschulungen für Einsatzkräfte und der Ankauf einer zweckmäßigen Allwetterkleidung, die nach den gültigen EU-Vorgaben aus den Farben Gelb und Rot besteht, auf der Aufgabenliste. Eine weitere Stärkung der Präventionsarbeit soll durch Informationsveranstaltungen über die Gefahren rund ums Wasser und "Laientagen", die auch Ungeübten rasche und gefahrlose Hilfsmöglichkeiten aufzeigen, erfolgen.

Anschließend erhielten zahlreiche Anwesende Mitgliedsehren- und Leistungsabzeichen durch Fr. LAbg. Langer-Weninger und Hr. LAbg. Micheal Gruber überreicht.

Bericht: Martin Eberl

Fotos

Fotoalbum Cloud